Rainer Ehrt (2017)

E.-Thälmann-Str.64
14532 Kleinmachnow
Fon: 033203 – 77395
Mobil: 0173 – 8112451
Web: www.rainerehrt.de

Vita

1960 in Elbingerode/Harz geboren
1979 Abitur in Wernigerode
1981/82 Designstudium Kunsthochschule Halle /Burg Giebichenstein
1982/83 Druckereiarbeiter in Halle und Leipzig
1983-88 Studium/Diplom an der Kunsthochschule Halle /Burg Giebichenstein bei Günter Gnauck (Schrift), Gudrun Brüne(Zeichnen), Eva Natus- Salamoun und Rainer Schade (Illustration)
Arbeitsgebiete: Illustration, Grafik, Künstlerbuch, Malerei, Skulptur, Cartoon lebt & arbeitet seit 1988 in Kleinmachnow bei Berlin
1993 Gründung “edition ehrt” für Originalgrafik und Künstlerbücher
2005 Gründung Künstlermesse “Art Brandenburg” (Mit Daniela Dietsche)  www.art-brandenburg.de
2009 Gründung Neuer Kleinmachnower Kunstverein www.bruecke-kleinmachnow.de
2008 – 12 Lehrauftrag Kunsthochschule Berlin Weißensee

1995 Preis des Berliner Senats beim Berliner Karikaturensommer
1996 Silberner Gothaer der Gothaer Karikade
1997 Helen-Abbott-Förderpreis für Bildende Kunst Berlin/Washington
1998 Best political Cartoon New Statesman Cartoon Competition London
2004 Best of Illustration 3×3 magazine, New York
2007 1. Preis Brandenburgischer Kunstpreis Schloß Neuhardenberg
2008 Grand Prix World Press Cartoon Sintra / Portugal
2010 Grand Prix Satyricon Legnica
2012 Publikumspreis Deutscher Karikaturenpreis Dresden
2016 excellence award  world humor award Salsomaggiore/Italy

Arbeiten im Besitz von u. a. :
Land Brandenburg, Wilhelm-Busch-Museum Hannover, Staatliche Kunstsammlungen Cottbus, Stadt und Universität Göttingen, Staatl. Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz, AOK Land Brandenburg, Bibliothek des germ. Nationalmuseums Nürnberg, Schweizerische Nationalbibliothek, Stadt Wernigerode, Kleist- Museum Frankfurt/O, Kunstverein Rheinsberg, Haus der Geschichte Bonn, Anhaltische Landesbibliothek Dessau, Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin, Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin, Deutsches Historisches Museum Berlin, Bayrische Staatsbibliothek Bamberg, Klassikstiftung Weimar/Anna-Amalia-Bibliothek, Bach- Haus Eisenach

Veröffentlichungen u.a. in:
Eulenspiegel, Märkische Allgemeine, neues deutschland, Der Tagesspiegel, Nebelspalter, Cicero, Manager-Magazin, Neue Züricher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, The Times

Publikationen
“Preußisches Panoptikum”  Espresso Verlag Berlin 2001
“Mozart 2006” Kunstverlag Weingarten
“Globaler Krisencartoonismus” SchaltZeit Verag Berlin 2009
“Die Wahrheit singen” (Mit Marion Welsch) Edition Andreae Berlin 2010
“Preußischer Bilderbogen” Parthas Verlag Berlin 2012
“Preußische Landfahrten” Lyrik und Bilder dahlemer verlagsanstalt Berlin 2015
“Bruder Luther” Lutherische Verlagsanstalt Hannover 2016
»Nichts ist so tief wie die Oberfläche« sagt Paul Valéry. Ich bin ein Oldtimer der grafischen Kunst, Zeichentusche-Junkie, Eremit im Mediendschungel. Ich verwandele zeichnerisch oder malerisch Dinge, die ich vorher gesehen habe und arbeite wochenlang an Holzschnittstöcken oder kupfernen Radierplatten nach Rezepten von vor 300 Jahren. Ich benutze die Direktleitung vom Auge zur Hand auf richtiges Papier oder Leinwand, bin ein Barfußgeher in der virtuellen Wüste der brave new world.  Bloß schöne, nur heile Bilder sind ebensowenig meine Sache wie angestrengter Avantgardismus. Soll man das nun ernst nehmen oder sich amüsieren?  – Tun Sie das!

 

Karl-Liebknecht-Stadion Potsdam

Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam